HorseVet24: Pferde Telemedizin - ein großer Fortschritt in der Pferdewelt

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit HorseVet24.


Eigentlich ist hat ein Tierarzt einen lokal gebundenen Beruf: Ohne einen Tierarzt vor Ort lässt sich eine Diagnose schlecht stellen. Telefoniert man mit dem Tierarzt des Vertrauens erhält man häufig die Antwort, dass eine Ferndiagnose natürlich schwer zu stellen sei. Das ist meist eine wahre Aussage, denn die Erzählungen allein reichen selten aus, um sich eine fundierte, fachmännische Meinung zu bilden. Wie genau funktioniert dann das Angebot des Unternehmens HorseVet24, welches den Bereich der Telemedizin im Reitsport revolutioniert hat?


Angebot und Nachfrage


Die Gründer Tanja Uredat und Stefan Kreutz kommen selbst aus dem Pferdesport und wissen, wie wichtig eine zeitnahe und vor allem optimale Behandlung bei Pferden ist. Ich selbst habe es erlebt, dass mir trotz einer beginnenden Kolik gesagt worden ist, dass die Tierärzte meiner "Hauspraxis" alle unterwegs seien und ich mich bitte erst einmal selbst bemühen sollte, die Kolik abzuwenden. Auch aus dem Freundes- und Bekanntenkreis kenne ich diese Geschichten leider zur Genüge! Auf Instagram sprach ich das Thema bereits an und erhielt auch mehrere Rückmeldungen, die in diese Richtung gehen, was ich erschreckend finde. Doch es nützt nichts, sich über den Status Quo auszulassen, stattdessen sollte nach Lösungen gesucht werden. Und genau dabei die Gründer von HorseVet24 gemacht, denn sie haben eine Möglichkeit entwickelt, um den Heimtierarzt nicht zu ersetzen, sondern stattdessen eine sehr gute Zusatzleistung anzubieten, die im Notfall auch Leben retten kann.


Einfache Handhabung

HorseVet24 ist in mehreren Bereichen eine gute Unterstützung, beispielsweise wenn das Pferd eine Verletzung oder eine Krankheit hat, und der Haustierarzt nicht schnell genug vor Ort sein kann. So kann man sich kostbare Minuten sparen und direkt in die Klinik fahren, sollte das nötig sein. Dabei ist die Handhabung ganz einfach:

  • Gespräch bei einem Pferdetierarzt direkt über HorseVet24 bestellen, dabei wird direkt die Telefonnummer, die mit WhatsApp verbunden ist angegeben, eventuelle Fotos hoch geladen und das Problem geschildert

  • Bezahlbaren eingeben (PayPal, Kreditkare oder Lastschrift) - hier kann man nun außerdem auswählen, ob man ein Kundenkonto anlegen oder ob man als Gast bestellen möchte

  • Die durchschnittliche Wartezeit auf den folgenden Anruf beträgt fünf bis zwanzig Minuten, danach wird man angerufen und kann per Videocall das Problem schildern, zeigen und auch die eventuell vorher verschickten Fotos besprechen

  • Nach Beendigung des Gesprächs erhält man ganz bequem die Rechnung per Mail

Wichtige Tipps zum HorseVet24 Termin:

  • suche einen geeignete Platz für den Videoanruf: es sollte ausreichend beleuchtet und die Internetverbindung stabil sein

  • mache vorab Fotos aus verschiedenen Perspektiven, damit dein Ansprechpartner sich auf den Termin ausreichend vorbereiten kann

  • Messe Puls, Atmung und Temperatur des Pferdes, um weitere, potentiell wichtige Daten für den Tierarzt bereit zu haben

Du weißt nicht, wie man Puls, Atmung und Temperatur beim Pferd am Besten misst? Dann haben die Experten von HorseVet24 hier das passende Video für dich parat:


Die Kosten


Natürlich sind die Kosten bei so einem Thema auch immer wichtig und eine oft gestellte Frage. Die Abrechnung erfolgt nach den gesetzlichen Vorgaben der tierärztlichen Gebührenordnung (GOT) plus einer Servicegebühr von HorseVet24 in Höhe von 4,95 EUR pro Anruf. Dabei erfolgt die tierärztliche Beratung pro Anruf ohne eine Zeitbeschränkung! Im Tagdienst, das heißt von Montag bis Freitag in der Zweit zwischen 08:00 Uhr und 18:00 Uhr zahlt man 29,95 Euro pro Anruf, im Notdienst, sprich von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 08:00 Uhr, sowie durchgehend am Samstag, Sonntag und an Feiertagen, zahlt man 84,95 Euro. In der Notdienstpauschale ist die gesetzlich vorgeschriebene Notdienstgebühr von 59,50 Euro enthalten.